Folgen

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Daten werden ausschließlich gemäß ihrer Zweckbestimmung pseudonymisiert (d.h. durch einen Code verschlüsselt) erhoben, gespeichert und verarbeitet. Darüber hinaus werden über die App keine weiteren Daten, insbesondere Daten, die Rückschlüsse auf die Identität der Testteilnehmer oder deren Familienangehörige zulassen, erhoben, gespeichert oder verarbeitet.

Nach Projektende und Abschluss der Datenaufbereitung werden alle personenbezogenen Daten gelöscht. Die Originaldaten werden 10 Jahre am DIPF/KUM aufbewahrt und anschließend vernichtet. Nach Abschluss des Projektes können die Daten in ausschließlich anonymisierter Form wissenschaftlich verwendet werden.



War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.